Die vierte Zeugin

Köln, 1534: Urplötzlich steht die schöne Tuchhändlewitwe Agnes Imhoff vor dem Nichts. Ihr verstorbener Mann hat ihr nur Schulden hinterlassen und ein Londoner Geschäftsmann klagt sie des Betruges an. Als sie ihre Unschuld beweisen will, verstrickt sie sich in einem Netz aus tödlichen Intrigen und politischen Ränkespielen.

 

"Authentisch, spannend, rätselhaft - ein großes Lesevergnügen"

Rebecca Gablé

 

http://www.viertezeugin.de/